Die Kanarische Sonderzone (ZEC) Zona Especial Canaria Isla La Palma


Die Kanarische Sonderzone ist ein Niedrigsteuergebiet, das im Rahmen der Europäischen Union geschaffen wurde und in dem neben anderen Vorteilen ein reduzierter Körperschaftssteuersatz von 4 % gilt, gegenüber den 20– 25 % im übrigen Staatsgebiet. Gesellschaften, die beschließen, sich in der ZEC anzusiedeln, genießen eine weitere Reihe von steuerlichen Vorteilen, zu denen ein niedrigerer Steuersatz bei der Einkommensteuer für Nichtansässige zählt, sowie die vollständige Befreiung von indirekten Steuern bei Geschäftsaktivitäten, die innerhalb des Anwendungsbereichs der Sonderzone ausgeübt werden. Da sich ZEC-Unternehmen auf spanischem Staatsgebiet befinden, gelten für sie die spanischen Doppelbesteuerungsabkommen sowie die Mutter-Tochter-Richtlinie der Europäischen Union.

Die Vorteile der Kanarischen Sonderzone gelten zunächst bis einschließlich 31. Dezember 2019, eine Verlängerung ist vorbehaltlich der Zustimmung der Europäischen Kommission möglich. Die Eintragung ins Offizielle Unternehmensregister der ZEC (ROEZEC) kann bis zum 31. Dezember 2013 erfolgen.

____________________________________________________________________________________________

 Welche Anforderungen müssen ZEC-Unternehmen erfüllen?

Es muss sich um ein neu gegründetes Unternehmen mit Firmensitz und tatsächlicher Geschäftsadresse innerhalb des geografischen Geltungsbereichs der Kanarischen Sonderzone handeln.

 

  • Zumindest eine zur Geschäftsführung berechtigte Person muss ihren Wohnsitz auf den Kanaren haben.
  • Tätigung einer Mindestinvestition von 50.000 € auf La Palma in Anlagevermögen, die innerhalb der ersten zwei Jahre nach Eintragung des Unternehmens zu erfolgen hat.
  • Das Unternehmen hat auf La Palma innerhalb von sechs Monaten nach der Eintragung mindestens drei Arbeitsplätze zu schaffen und diese durchschnittliche Mitarbeiterzahl während der gesamten Tätigkeit als ZEC-Unternehmen beizubehalten.
  • Der Gesellschaftszweck des Unternehmens innerhalb der ZEC hat eine der in der Liste der zulässigen Aktivitäten enthaltene Aktivität zu sein.
    • Es können sich alle Unternehmen niederlassen, die beabsichtigen, im Bereich der industriellen Tätigkeit, des Handels oder in der Dienstleistungsbranche Aktivitäten auszuüben, die im einzelnen unten aufgezählt werden.

      Die Liste der zugelassenen Tatigkeiten

      Aktivitäten in Verbindung mit der Produktion, Verarbeitung, Veredlung und dem Grosshandelsvertrieb von Waren

      • Fischerei und Fischzucht 
      • Herstellung von Nahrungs- und Genussmitteln,Tabakverarbeitung
      • Textilgewerbe und Lederbekleidung 
      • Herstellung von Leder und Lederwaren
      • Herstellung von Papier, Pappe u. Waren daraus, Verlags- u. Druckerzeugnissen 
      • Herstellung von chemischen Erzeugnissen
      • Vorgefertigte Materialien für das Baugewerbe 
      • Maschinenbau
      • Herstellung von Büromaschinen, Datenverarbeitungsgeräten und -einrichtungen; Elektrotechnik, Feinmechanik und Optik
      • Luft- und Raumfahrzeugbau
      • Herstellung von Möbeln, Schmuck, Musikinstrumenten, Sportgeräten, Spielwaren und sonstigen Erzeugnissen 
      • Rückgewinnung
      • Handelsvermittlung und Grosshandel
      • Elektrizitätserzeugung aus erneuerbaren Energieträgern

      Dienstleistungsaktivitäten

      • Verkehr und Nachrichtenübermittlung 
      • Instandhaltung und Reparatur von Kraftwagen
      • Datenverarbeitung und Datenbanken
      • Dienstleistungen in Verbindung mit der Nutzung natürlicher Vorkommen und der Abfallbeseitigung 
      • Forschung und Entwicklung
      • Erbringung von unternehmensbezogenen Dienstleistungen
      • Hochschulen, Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht
      • Film- und Videofilmherstellung
      • Rundfunkveranstalter, Herstellung von Hörfunk- und Fernsehprogrammen 

      Weitere Details dazu aus der Liste der zulässigen Aktivitäten NACE (= Offizieller Branchenindex der EU)

       

      Wo können sich die Unternehmen der ZEC ansiedeln?


      Die Sonderzone erstreckt sich auf das gesamte Hoheitsgebiet der Kanarischen Inseln unter Beachtung folgender Besonderheiten:

      • Dienstleistungsunternehmen können sich an jedem beliebigen Ort auf dem Archipel niederlassen.
      • Unternehmen, zu deren Aktivitäten die Produktion, Verarbeitung, Veredelung und der Vertrieb von Waren zählen, müssen sich in speziell dafür vorgesehenen Gebieten ansiedeln.

      Diese besonderen Gebiete sind auf La Palma wie verteilt:

    • La Palma:  50 Hektar aufgeteilt in 2 Gebiete

    • Das ZEC Gebiet auf der Westseite der Insel liegt im Bereich der Städte El Paso und Los Llanos ohne direkte Seehafen- und Flugplatzanbindung.

    • Das ZEC Gebiet auf der Ostseite liegt direkt am Meer, zwischen Santa Cruz de La Palma mit Hafen und dem Gemeindegebiet von Mazo mit internationalem Flugplatz.

    • zum detallierten Betrachten können Sie auch die Satellitenperspektive nutzen

        Zona Polígono Westen [karte] zum Vergrössern Zona Polígono Osten [karte] zum Vergrössern

       

         

    •                                                                                                                                                         



                                                                                                                                                                                                        



    •